Allgemeine Coronalage Gemeinde Muldestausee
vom 15.03.2021


In der Gemeinde Muldestausee gibt es seit Beginn der Coronapandemie 341 infizierte Personen und damit 19 mehr als zur letzten Lageinformation vom 08.03.2021.

Es gelten aktuell 21 Personen in unserer Gemeinde als infiziert.
Im gesamten Landkreis sind es 284.
Die Zahl im Landkreis Anhalt-Bitterfeld ist auf insgesamt 4.624 bestätigte Fälle angestiegen.
Die meisten Betroffenen kommen aus Bitterfeld-Wolfen (117 infizierte Personen).

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert beträgt 74,5.

Inzwischen sind 125 Personen an oder in Verbindung mit COVID-19 im Landkreis verstorben.
6 Personen werden intensivmedizinisch behandelt, davon eine invasiv beatmet.

Es gilt unverändert die 10. Eindämmungsverordnung des Landes Sachsen Anhalt vom 07.03.2021 sowie die 6. Eindämmungsverordnung des Landkreises AnhaltBitterfeld.

Aufgrund einer aktuellen Empfehlung des Paul-Ehrlich-Instituts setzte heute Nachmittag die Bundesregierung die Coronaimpfung mit dem AstraZeneca-Impfstoff aus.
Es seien bei diesem Impfstoff weitere Untersuchungen notwendig, um mögliche Nebenwirkungen im zeitlichen Zusammenhang zu überprüfen. Die Europäische Arzneimittelbehörde EMA wird entscheiden, ob und wie sich die neuen Erkenntnisse auf die Zulassung des Impfstoffes auswirken. Aus diesem Grund werden keine weiteren Impftermine mit diesem Impfstoff vereinbart. Es bleibt nun abzuwarten, wie sich Bund und Land zum weiteren Verfahren, insbesondere auch den ausstehenden Zweitimpfungen, positionieren.

Am Freitag beginnt in der Gemeinde Muldestausee das dezentrale Impfen mit dem hochwirksamen Impfstoff von Biontech & Pfizer, den 108 Menschen über 80 Jahren erhalten werden. Die Termine für die nächsten 108 Personen am 01.04.2021 sind ebenfalls bereits vereinbart. Darüber hinaus wird am 15.04.2021 in Schlaitz ein Impftermin erfolgen, für den aktuell die Terminvereinbarungen laufen. Es bleibt nun abzuwarten und zu hoffen, dass der Landkreis zügig mit weiteren Mengen dieses Impfstoffes oder z.B. von Moderna versorgt wird.

Ein weiteres wichtiges Element zum Durchbrechen der Infektionsketten ist das regelmäßige Testen. Dies wird heute im Testzentrum Pouch von 15:00 Uhr bis 19:00 Uhr fortgesetzt. Vielen Dank allen Beteiligten für ihren engagierten Einsatz bei der Organisation und Koordination dieser anspruchsvollen Aufgaben.

Testzentren Gemeinde Muldestausee:

Seit Donnerstag, dem 11.03.2021 (Zeit: 15:00 bis 19:00 Uhr!), können sich alle Bürgerinnen und Bürger in der Gemeinde Muldestausee pro Woche einmal kostenfrei testen lassen. Zwei kommunale Testzentren in Gröbern zunächst immer donnerstags (Dorfgemeinschaftshaus, Mühlstraße 21) sowie in Pouch zunächst immer montags (Begegnungsstätte, Dorfplatz) 15:00 bis 19:00 Uhr sind eingerichtet.

Personen mit Symptomen werden nicht getestet. Dieser Personenkreis wird ausschließlich an die entsprechenden Hausärzte verwiesen!
Eine Terminvereinbarung ist nicht erforderlich.
Den Anweisungen der eingesetzten MitarbeiterInnen, besonders hinsichtlich der Zugangsbeschränkungen zu den Räumlichkeiten, ist Folge zu leisten.
Die beiden Testzentren sind barrierefrei erreichbar; Parkplätze stehen unmittelbar davor zur Verfügung.

Ich weise darauf hin, dass sich jedermann bei Vorliegen eines positiven Schnelltests unmittelbar im Anschluss bis zu einer abschließenden Entscheidung des Gesundheitsamtes in Quarantäne zu begeben hat.
Es wird zudem sichergestellt, dass in diesem Fall vor Ort ein PCR-Test durchgeführt wird und durch die Sanitätskräfte an das Gesundheitsamt sowie das entsprechende Labor übermittelt werden.

Die Coronahotline des Landkreises ist und nun länger erreichbar, und zwar unter der Woche von 08:00 - 20:00 Uhr sowie an den Wochenenden von 09:00 bis 15:00 Uhr unter:

03496 60 - 1234 oder buergertelefon@anhalt-bitterfeld.de.

Das Gesundheitsamt ist darüber hinaus erreichbar unter 03496 60 - 1752 sowie meldung-covid-19@anhalt-bitterfeld.de.

Ich bitte Sie alle darum, die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund!